banner-wasser-brv


24|09|2017
 
abladen
Die Bauarbeiten können beginnen
bau_pavillon
Bau des Pavillons im Mai 2004
brunnen_mauer
Bau des historischen Ziehbrunnenmodels
aufbau_tafel
Aufbau der Schautafeln
schautafel_expo
Pfad mit Schautafel und Exponat
wasserlauf
Der Wasserlauf zum Teich

Karte vergrößern

Planung und Realisierung unseres Trinkwasserlehrpfades

Der Wasserverband ermöglicht, vor allem den Schulen, im Rahmen des Unterrichtes zum Thema „Wasser“ Führungen im Wasserwerk. Daneben wird auch Informations- und Schülerarbeitsmaterial zur Verfügung gestellt.

Um dieses Angebot noch zu verbessern und auch für die breite Öffentlichkeit die Informationen zugänglich zu machen, begann man im Jahr 2002 mit der Planung eines Wasserlehrpfades.

Im Rahmen der Dorferneuerung Minstedt stellte der Verband im Jahre 2003 einen Antrag auf Förderung zur Errichtung eines Wasserlehrpfades. Nach der Genehmigung des Projektes durch die Verbandsversammlung wurde das Ingenieurbüro GfL in Bremen beauftragt, einen Plan zu erarbeiten und das Planungsverfahren einzuleiten.

In der Vorstellung des Projektes im September 2003 wurde folgendes aufgeführt: Der Eingangsbereich des Lehrpfades, wird durch ein Fachwerkgebäude geprägt, das einen Anlaufpunkt für ankommende Besucher darstellt. Dieses Bauwerk soll einige Sitzbänke sowie einen Trinkwasserbrunnen enthalten, sowie mit Übersichtsplänen und weiteren Schautafeln ausgestattet werden.

Vom Eingangsbereich aus wird der eigentliche Lehrpfad erreicht. Es handelt sich hierbei um Fußwege von ca. 2 m Breite, die im Trinkwasserbereich mit Betongestaltungspflaster befestigt sind. In den Bereich Landwirtschaft und Abwasser, die erheblich weniger Raum einnehmen, erhalten die Wege eine Schotterbefestigung. Entlang der Wege informieren Schautafeln und Exponate über die Wasserversorgung.

Die Information erfolgt in verschieden gegliederte Bereiche wie z.B. Wasserkreislauf, Trinkwasserschutz, regionale Trinkwasserversorgung und Trinkwasseraufbereitung und Hausanschlusstechnik.

Der Landwirtschaftspfad wird die Zusammenarbeit zwischen Wasserversorger und Landwirtschaft innerhalb von Wasserschutzgebieten darstellen und neben Schautafeln auch einige Demonstrationsflächen hinsichtlich einer Grundwasser schonenden Bewirtschaftung enthalten.

Der Lehrpfad wird unterschiedliche Landschaftsformen wie z.B. Geestflächen – mit Heide bepflanzt – oder ein Feuchtgebiet mit entsprechendem Bewuchs darstellen. Um den Bezug zum Wasser herzustellen, sind zwei Wasserflächen mit einem verbindenden Wasserlauf vorgesehen. Die Wegeflächen sind in unterschiedlich lange Routen eingeteilt und mit einer ausreichenden Zahl von Sitzbänken ausgestattet.

Ein ca. 2 m hoher Aussichtspunkt wird einen Überblick nicht nur über den Lehrpfad, sondern auch in die angrenzende Landschaft hinein ermöglichen. Im östlichen Grundstücksbereich – in der Nähe der Kreisstraße – ist ein einfacher Pavillon vorgesehen, der einen Ruhepunkt bilden und zum Verweilen einladen soll. Eine kleine Spielplatzfläche mit Spielgeräten, die einen Bezug zum Trinkwasser bzw. zur Wasserförderung haben soll, ergänzt die Anlage. Das Regenrückhaltebecken und die Spülschlammtrockenbeete wurden in den Lehrpfad einbezogen.

banner-wasser-brv

banner-wasser-brv